23. Dezember 20.00 Uhr Livestream (Ticketverkauf bis 19.00 Uhr)

Beethovens Streichquartette gehören zu seinen revolutionärsten Werken, und dienten schon immer seiner musikalischen Weiterentwicklung und schöpferischen Selbstfindung. Die Streichquartette haben hierbei in ihrem musikgeschichtlichen Kontext einen hohen Stellenwert und verhalfen ihm, durch die reduzierte Besetzung im kammermusikalischen Rahmen, verfeinert und experimentierfreudig zu arbeiten. Konstantin Heuer, der als Electro-DJ genauso aktiv ist, wie als Komponist, entwickelt aus motivischen Aspekten der Kammermusik Beethovens eine neue Komposition. Live-Elektronik und moderne Kompositionstechniken wie Just Intonation sind ein wichtiger Bestandteil weiterer Werke, die im Club „Das Bett“ zu hören sind.

Konstantin Heuer ist 1989 in Leipzig geboren, hat Komposition in Rostock, Den Haag und Stuttgart studiert, den Cursus für Komposition und musikalische Informatik am IRCAM in Paris besucht, und als Artist in Residence im Shangyuan Kunstbezirk, Peking, der Cité des arts, Paris und dem Swatch Art Peace Hotel, Shanghai gelebt. Entscheidende künstlerische Impulse erhielt er von Marco Stroppa und Marc Sabat. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und hat den Gaudeamus Musikpreis in Utrecht gewonnen. Von 2012-2017 war er künstlerischer Leiter des Neophon Ensembles für zeitgenössische Musik in Berlin. Unter seinem Pseudonym Tsimtsum bringt er außerdem Techno auf Feel Raw Audio heraus.

Programm

Konstantin Heuer Improvisation Viola & live Elektronik
Ludwig van Beethoven Op. 18 no. 1 F Dur

Heuer “take off” (2020) Violine Solo & live Elektronik
“textur ludwig” (2020) Streichquartett & live Elektronik
Beethoven Op. 18 no. 4 c moll

Besetzung

Violine: Milena Gutjahr, Fabian Bischof
Viola: Neasa Ní Bhriain
Cello: Caspar Wedell
Live-Elektronik: Konstantin Heuer

Gefördert von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.