14. Projektphase 2020

Als im März 2020 die ersten Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie in Kraft treten, erklingt an einem Sonntag Abend Musik aus Wohnungen und von Balkonen in ganz Deutschland: Zahlreiche Menschen haben sich zusammengetan um mit der „Ode an die Freude“ aus Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie ein Zeichen für Solidarität und Gemeinschaft zu setzen.

Die 9. Sinfonie trägt diese positive Botschaft in sich. Auch wir möchten sie mit unseren Aufführungen verbreiten, denn der Zusammenhalt der Menschen ist heute angesichts globaler Herausforderungen von großer Bedeutung. Mit der Vertonung von Schillers „Ode an die Freude“ in seiner 9. Sinfonie hat Beethoven ein musikalisches Monument für die Freiheit und Gleichberechtigung aller Menschen geschaffen. Nicht umsonst ist die Instrumentalversion ebenjener „Ode an die Freude“ auch die offizielle Hymne der Europäischen Union.

Unsere Konzerte bilden den krönenden Abschluss unserer Veranstaltungsreihe: In den letzten Jahren haben wir damit alle neun Sinfonien Beethovens in ganz Hessen aufgeführt. Für die 9. Sinfonie werden wir mit etwa 80 beteiligten Musiker*innen auf der Bühne stehen: Neben unserem Orchester werden vier Gesangssolist*innen, sowie der Konzertchor Winfridia Fulda auftreten und Beethovens Musik zum Klingen bringen.

Konzerte

31. Oktober 19.30 Uhr Fulda Schlosstheater

01. November Gießen Kongresshalle